2013/08/06

Halbzeit, und es wird ein....

Ab heute bin ich in der 20. Schwangerschaftswoche. Es ist verrückt wie schnell das diesmal geht. Während meiner Schwangerschaft mit Levi habe ich die Tage gezählt, zum Schluss die Stunden, und jeden Entwicklungsschritt in diversen Büchern, Zeitschriften und Apps nachgelesen. "Ihr Kind ist diese Woche so groß wie eine Olive, ab heute ist das Gehör ausgebildet, usw...", ich wusste alles zu jedem Zeitpunkt ganz genau. Diesmal ist es völlig anders. Nicht nur, dass wir so sehr von dieser freudigen Nachricht überrascht wurden-nein, mit einem kleinen Wirbelwind im Haus, der jede Gelegenheit nutzt um waghalsig seine Umwelt zu erkunden, bleibt einfach weniger Zeit sich intensiv mit dem wachsenden Bauch und seinem kleinen Bewohner zu beschäftigen. Nur Abends, wenn Levi im Bett ist und selig schlummert, habe ich Gelegenheit meinen Bauch mit dem toll riechenenden Öl einzureiben, welches mein Mann mir geschenkt hat (und angeblich  den ollen Schwangerschaftsstreifen vorbeugen soll),in mich hinein zu horchen und die ersten zaghaften Bewegungen des Kleinen zu spüren. Denn ja- es wird wieder ein Junge! Wir sind begeistert, denn ein Mädchen wäre zwar auch schön gewesen, aber mit kleinen Jungs kenne ich mich jetzt aus, und so haben die beiden Racker, wenn sie größer sind, einen "partner in crime" um ihre Eltern gemeinsam in den Wahnsinn zu treiben. Dadurch, dass sie vermutlich fast auf den Tag genau zwei Jahre auseinander sein werden, ist der Altersunterschied auch nicht zu groß, und ich hoffe, die beiden können toll miteinander spielen und Unsinn machen. Meine Schwester ist auch nur zwei Jahre jünger als ich, und bis heute (abgesehen von ein paar Aussetzern in der Pubertät) verstehen wir uns prima. Als Kinder haben wir uns die verschiedensten Spiele ausgedacht, haben mit Puppen und Barbies gespielt, Klamotten geteilt und uns auch ordentlich gestritten. Genauso wie es sein muss. Wenn es aber darauf ankam, haben wir immer zusammengehalten, und das wünsche ich mir für meine Söhne auch. 
Mein Bauch wächst übrigens in Rekordgeschwindigkeit. Ich kann zwar stolz vermelden, dass ich bisher weniger zugenommen habe als bei Levi, jedoch passen mir die meisten Sachen schon nicht mehr und meine bequeme Schwangerschaftsjogginghose mit dem riesigen Elastikband ist schon seit der zwölften Woche mein ständiger Begleiter- sehr zum Leidwesen meines Mannes. Ansonsten ist er toll wie eh und je, erträgt meine Hormongesteuerten Launen mit einem leichten Schmunzeln, und holt mir Abends blitzschnell Schokoeis vom Kiosk wenn ich auch nur andeute, dass das Baby dieses gerade dringend braucht. ICH persönlich würde mich ja nur von gesunden Dingen ernähren, aber das Baby verlangt einfach manchmal nach Eis oder Schokolade...
Levi ist derweil wie immer sein schelmisches Ich, mittlerweile weiss er genau, wie man meinen Mann und mich zum Lachen bringt und setzt das auch gezielt ein. Natürlich können wir ihm fast nichts übelnehmen, ausser, er weigert sich Abends um zehn immer noch zu schlafen. Andererseits, bei dem Wetter fällt mir das auch schwer. Spätestens seit er laut und deutlich "PAPA" ins Babyphone sagen kann, hat er meinen Mann sowieso um den Finger gewickelt und dieser kommt schnell mit einem Buch unter dem Arm ins Schlafzimmer geeilt um eine letzte, "aber wirklich allerletzte", Geschichte vorzulesen.
Ah, the good life!
Love, Blinki

Kommentare:

  1. Wie schön, ein Bruder für Levi! <3
    Nimmst du noch Namenvorschläge entgegen? Zu Levi fällt mir ganz viel ein :-D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bitte um Namensvorschläge- her damit! :-)

      Löschen
  2. Ein junge! Toll. Wenn es bei uns irgendwann soweit ist, faende ich einen Bruder fuer Oscar auch toll!

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand es in der Schwangerschaft auch erstaunlich was für ein Willen mein Bauchbewohner hatte.Bei uns war es ab dem 8.Monat Himbeer Landliebe Eis.Aber man opfert sich ja gerne damit es dem Kind gut geht...hihihi
    Super das es wieder ein Junge ist!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Haha, immer schön durch das Kind reden :D
    Und wie leicht beeinflussbar unsere Männer dann sind *lach*

    Ich überlege mir auch schon seit längerem, ob ich mir einen zweiten Jungen wünschen soll. Ich wollte immer unbedingt ein Mädchen und gerade für's erste Kind hätte ich mir das sehr gewünscht, aber durch die Fehlgeburt hatte sich das ziemlich relativiert und ich freute mich (fast) genauso, als ich hörte, dass es ein Junge wird.
    Ich hatte mir dann für's zweite ein Mädchen gewünscht. Ein Pärchen ist ja generell toll und eigentlich ist es ja auch viel cooler für's Mädchen, wenn es einen großen Bruder hat.
    Nun bin ich glaube ich drauf und dran, doch nicht so einen großen Altersunterschied zu wollen (eigentlich sollten es 5-6 Jahre sein) und da wäre -zumindest für Paul- ein weiterer Junge großartig. Ich weiß auch noch, wie toll ich mit meiner Schwester gespielt habe. Jahrelang.
    Ich für mich würde mir ein Mädchen wünschen, ja. Aber seit Paul da ist, geht mir sein Wohl über alles. Klar wäre er durch eine Schwester nicht unglücklich *lach*, aber ein Bruder wäre eben jemand zum Spielen und ich wünsche ihm eigentlich diese tolle Zeit, die ich mit meiner Schwester hatte.
    Verrückt, was ein Kind so alles in einem ändern kann.
    Letztendlich ist das Ergebnis nun ja quasi, mir ist das nächste Geschlecht "total egal". Bzw. ich würde mich über beides riesig freuen. Und perfekter kann's ja eigentlich nicht sein :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Blinki,

    ging mir in der 2.Ss genauso, habe nicht mal gewusst, welche Woche ich gerade bin, musste immer zuerst in die App kucken-peinlich...auch bin ich wie du, ab der 12.Woche mit den Schwangerschaftshosen rumgewatschelt... Habe dieses Mal auch weniger zugenommen, hatte aber noch Kilos aus der 1.Ss übrig...
    Meine kleine ist jetzt zwei Wochen alt und der große gerade 21 Monate, z.Zt. schlage ich mich mit heftigen Eifersüchteleien rum, es ist ziemlich schwierig für den Großen..
    Ich wünsche dir alles alles Gute und freue mich auf Neuigkeiten!
    LG,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      das sind ja tolle Neuigkeiten-herzlichen Glückwunsch!!!
      Auf die Eifersüchteleien stelle ich mich auch schon ein, Levi findet es jetzt schon unmöglich, wenn ich ein anderes Kind nur ganz kurz mal auf den Arm nehme.
      Alles gute für dich und die kleine Familie. Ein Junge und ein Mädchen, wie süss!

      Löschen