2013/09/23

Lalelu

Wie ihr wisst, singe ich Levi beim Zubettgehen immer Schlaflieder vor. "Der Mond ist aufgegangen", "Weisst du, wieviel Sternlein stehen" und "Lalelu" wurden immer gerne genommen, und der Kleine schlief selig dazu sein. 
Seit kurzem allerdings hat er andere Vorlieben entwickelt, und wenn ich jetzt mit dem Mond loslege, nimmt er den Schnuller aus dem Mund, schüttelt ernst den Kopf und macht "Mm-Mm". Was soviel heisst wie "Laaangweilig, nächstes bitte!" Denn gar nicht singen findet er auch blöd. Dann tippt er an meine Lippen und sagt "Mama, lala!" Also probiere ich es weiter. "Weisst du, wieviel....". Ein strenger Blick und ein weiteres, energisches Kopfschütteln folgen. Hm. Die Klassiker sind also out. Nach vielen Angeboten meinerseits und ebenso vielen Kopfschüttlern seinerseits sind wir im Moment bei Weihnachtsliedern angekommen. Bei "Oh, du fröhliche" heisst es zwar immer noch "Mm-Mm",aber zu "Last christmas" von Wham steckt das Kind den Schnuller wieder gemütlich in den Mund, und schon bei "Süsser die Glocken nie klingen" entspannt sich der kleine Körper und er nickert langsam weg- sichtlich erleichtert, dass die Mama endlich das richtige Lied gefunden hat. Die hat aber auch lange gebraucht!

Kommentare:

  1. <3
    Wir singen momentan immer das Paula-Lied und Schlafen Fischlein auch im Wasser...

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Blinki,
    was ist das nur mit diesen Weihnachtsliedern. Singe wir auch regelmäßig, seit M.'s Geburt. Das kommt einfach am Besten an...
    LG Lieselotte

    AntwortenLöschen